Über mich

Meine Reise zu diesem Blog und den Themen über die ich hier berichte startet, wenn man es so sagen möchte, Anfang der 2000er Jahre. Damals fuhr ich für die ESL durchs Land und Europa um für ein eSports begeisterteres Publikum die “Friday Night Games” zu streamen. Zu Zeiten, wo von Twitch und co. noch keine Rede war und Bandbreiten um 2 MBit/s für den normalen Nutzer schon ganz ordentlich waren. In der Produktion dieser Formate kümmerte ich mich einerseits um den technischen Teil, andererseits aber auch um den Kreativen. So sammelte ich erste Erfahrungen in der “Regie” einer solchen Veranstaltung.

2006 sollte sich dann einiges ändern, denn ging es weiter bei GIGA: Nachdem NBC das “alte” GIGA nicht weiterführte, wurden in Köln Formate wie GIGA//Games, GIGA//eSports oder GIGA//Play produziert an denen ich als Bildregisseur drei Jahre lang fast jeden Tag mitgewirkt habe – bis 2009 leider Ende war und die GIGA Digital GmbH ihre Tätigkeiten in Köln einstellte.

Seitdem bin ich als Softwareentwickler tätig, meine andere Leidenschaft. Nachdem ich in den letzten 10 Jahren aber so gut wie nichts mehr im Bereich Videoproduktion gemacht hatte, brannte in mir dir das Feuer das Thema zumindest auf Basis einen Hobbys weiterzuführen. Da ich selbst keine 20 mehr bin und ich die Zeit um Commodore 64, Amiga und Co. noch selbst miterlebt habe, versuche hier und mit den Möglichkeiten die YouTube heute bietet gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: So berichte ich in meinen Videos über alte Computer wie den C64, den Amiga oder meinen heiß geliebten GameBoy. Neben altem Kram habe ich aber auch ein Fai­ble für moderne Sachen und so gibt es auch vereinzelt wissenswertes zur Arduino, Raspberry Pi oder IOT im Allgemeinen.

Du findest mich und meine Videos auf YouTube und Twitter.

Schön, dass Du vorbeischaust!